Die Daiwa BG

Shimano Nasci FB im Härtetest am Meer

Neu bei Shimano ist die Nasci FB Spinn und Allround Rolle. Sie glänzt in der neuen 2017`er Version mit Features die bisher weitaus teureren Rollen, wie der Stradic vorbehalten waren. Ich habe die Rolle einmal mit ans Meer genommen und 10 Tage lang mit ihr sehr viel gefischt. Dabei kam die Rolle sogar mit aufs Belly boot und musste ein Vollbad im Mittelmeer ertragen.

Erster Eindruck:

Aus dem Kasten dreht sich die Rolle richtig gut und läuft sehr leise, was auch in der Preisklasse von Shimano Standard sein muss. Es wackelt nicht und alles ist schön und stabil verarbeitet. Es sind noch Waschmaschinen in der Rolle, die das Wickelmuster verändern können, wenn es nicht passt.

Für mich hat die Packung aber sofort gepasst und auch eine böse aufgegespulte geflochtene (droll ignoriert und trockene Wunde) hat nicht ein einziges Mal eine Perücke geworfen. Was in der Rolle abgeschafft wurde, ist, den Hebel zum Backstop auszuschalten, das kann sich nun herummachen, wer dieses Feature nutzt. Ich benutze sie nie und so ist das für mich kein echtes Minus. Ein Ersatzspool fehlt leider in der Box, der leider zum Standard geworden ist.

Die Rolle ist aus speziellem Kunststoff mit einer Aluminiumkurbel und Spule. Der Kunststoff ist schwarz im Nasci mit leichten Glitzereffekten, sieht aber nicht kitschig aus. Generell ist das Design sehr schön und zumindest gefällt es mir sehr gut. Bearbeitungsfehler habe ich nicht gefunden.

Fehlt leider im Kasten, was leider zum Standard geworden ist. Die Rolle ist aus speziellem Kunststoff mit einer Aluminiumkurbel und Spule. Der Kunststoff ist schwarz im Nasci mit leichten Glitzereffekten, sieht aber nicht kitschig aus. Generell ist das Design sehr schön und zumindest gefällt es mir sehr gut. Bearbeitungsfehler habe ich nicht gefunden.

Das Werfen tut der Rolle dank seiner großzügigen Entlastungskante sehr gut. Zusammen mit einer 8-fach-geflochtenen Linie und entsprechender Drehstange waren sehr lange Würfe möglich.

Da war viel Fett drauf, als ich den Gegenbolß für die Kurbel abdrehte. Ein Zeichen dafür, dass die Rolle aus der Fabrik gut gefettet ist. Ebenso wie die Tatsache, dass sie erst einmal auf etwas zulaufen musste und nach dem ersten Einsatz noch weicher, als direkt aus der Box. Der Knopf ist auch sehr bequem in der Hand und besteht aus einem sehr guten rutschfesten Gummi-Kunststoff-Material, das ich mag. Highlight ist auch die Bremskraft, die mit 9 kg in meiner 2500 schweren Rolle recht ordentlich ist.

Die Technik:

  • Wasserdichte Bremse
  • Kern schützen vor eindrindem Wasser
  • X-Übertragung
  • Kugellager: 4 geschlagene Edelstahl & 1 Roller
  • Varispeed II-Verlegung
  • Wohnmaterial: XT-7
  • Spule aus kaltem geschmiedetem Aluminium

Modelle:

Der Test:

Ich habe die Rolle mit nach Kroatien genommen und ausgiebig gefischt. Leider blieben große Fische auf der Walze, nur Holz und andere Trümmer wurden abtropften, was etwas mehr Druck machte und mir einen guten Eindruck von der Kraft gab. Bei fein eingestellter Bremse hat es auch Spaß gemacht mit kleinen Fischen, das Ich in großen Mengen gefangen zu haben. Das Wichtige: Die Bremse funktioniert richtig und ruckelt nicht.

Die langsame Übersetzung meiner 2500-Variante war angenehm beim Angeln für Tintenfisch, aber es ist auch in High gear (HG für hohe Ausrüstung). Die Walze dreht sich angenehm einfach und so war Speed Jigging mit kleineren Jigs kein Problem, die zusammen mit der Daiwa Megaforcereally Spaß.

Richtig schwer wurde es für die Rolle auf dem Belly Boot, wo sie viel Salz bekam und ein Vollbad nehmen musste. Natürlich habe ich es erst hinterher mit frischem Wasser abgespült. Hier ist die Rolle wahrscheinlich auch die Dichtung “Core protect ” zu gut, die die Rolle des Wassers in genau solchen Fällen zu schützen. Ich war mit der Rolle auch auf frischem Wasser und habe mit Wobblern und Topwater lockt der Drau-Stausee Hecht nachjär, die aber wenig Lust hatte und direkt neben meinem Köder gestohlen haben …

Drei Wochen nach ihrem Einsatz dreht sich die Rolle noch besser als zu Beginn: Offensichtlich ist kein Salzwasser eingedrungen und kein Kugellager rostet.

Fazit:

Eine wirklich empfehlenswerte Rolle und für mich auch ein Testsieger in der Preisklasse von 70-100 € je nach Größe. Die Rolle hat eine sehr harte Prüfung hinter sich und hat mich voll überzeugt. Das Salzwasser hat sie nicht gestört, aber auch im Süßwasser schneidet sie eine feine Figur. Wer keinen schaltbaren Backstop braucht, kann mit guter Ausstattung und Technik eine große Rolle spielen. Lesen Sie unseren Spinnrollen Test und Spinnrute test für weitere Informationen. Shimano Nasci FB Bei Amazon Kaufen .

Check:

https://10testen.de/quantum-fire-spinnrolle-kurztest/

https://10testen.de/kastking-sharky-2-im-langzeittest/

https://10testen.de/spro-mimic-rute-und-rolle-der-passion-nachfolger/

https://10testen.de/ryobi-cynos-2-gunstige-allroundrolle-im-test/

https://10testen.de/spro-passion-langzeittest/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *